3 Tipps für die perfekte Projektbewerbung

29.09.2017 Kategorie: Für Freelancer

Als Freelancer gehören Projektbewerbungen und Kundenakquise zum Alltag. Ähnlich wie bei der klassischen Bewerbung gilt auch bei Freelancern: der erste Eindruck zählt.

In erster Linie möchte der Kunde wissen, ob Sie zu dem Projekt passen. Also muss Ihre Bewerbung davon überzeugen, dass genau Sie die richtige Besetzung sind.

Anders als bei der Festanstellung, haben Sie als Freelancer kaum Einarbeitungszeit, somit sollten Sie die Projektanforderungen nahezu zu 100 Prozent erfüllen.

Damit es mit der nächsten Projektbewerbung klappt, haben wir für Sie die wichtigsten Tipps zusammengetragen.

Tipp 1 – in der Kürze liegt die Würze

Fassen Sie sich im Bewerbungsschreiben kurz und begrenzen sich auf das Wesentliche. Die Bewerbung soll unterstreichen, dass Sie die nötigen Fachkenntnisse und beruflichen Erfahrungen für das Projekt vorweisen können. Schildern Sie also vor allem relevante Schwerpunkte und Kompetenzen.

Tipp 2 – Projektliste statt klassischer Lebenslauf

Das Kernstück Ihrer Bewerbung ist die Projektliste. Diese sollten Sie in Ihren Lebenslauf, beginnend mit den aktuellsten Projekten, integrieren. Heben Sie dabei vor allem fachlich passende Projekte hervor. Halten Sie die Projektliste übersichtlich und vergessen Sie nicht bei jedem einzelnen Projekt folgende sechs Punkte zu nennen:

– Firmennamen

– Branche

– Mitarbeiterzahl

– Projektzeitraum

– Ihre Position

– Ihre Aufgaben

Tipp 3 – Arbeitsproben, Referenzen und Tagessatz nicht vergessen

Referenzen helfen potentiellen Kunden oder Personalberater Ihre Fähigkeiten besser einschätzen zu können. Also nennen Sie mindestens eine Referenz in Ihrem Bewerbungsanschreiben. Sollten Sie eine eigene Webseite betreiben, dann vergessen Sie nicht diese zu anzugeben. Ihre Webseite sollte jedoch aktuell gehalten sein und Ihre beruflichen Kompetenzen wiederspiegeln.

Abhängig von Ihrer Branche können Arbeitsproben eine wertvolle Ergänzung für Ihre Bewerbung darstellen. Zum Schluss sollten Sie noch Ihren geforderten Tagessatz nennen und hier gilt: Verkaufen Sie sich nicht unter oder über Ihrem Wert!